garage cat walk

by Juergen January. 04, 2008 3180 views

Heute bauten Rolf und Jürgen eine Katzenklappe für unsere kleine liebe Lucy in die Garagentür ein. Carola ist schwer erkältet und musste von drinnen zuschauen. Lucy wollte in den letzten Tagen immer wieder nach draussen, als wir ihr die neue Staywell 917 Katzenklappe in der Hoermann Berry Garagentür zeigten, war sie zunächst nicht so begeistert, ging aber letztlich doch durch. Schliesslich ist sie von ihrer Katzentoilette ein ähnliches Klappsystem gewöhnt.
Diese Katzentür soll Lucy die Möglichkeit geben, sich draussen aufzuhalten, während wir wochentags arbeiten gehen und sich in unserer relativ warmen Garage hinzulegen, wenn es ihr draussen zu kalt wird. Heute war sie nur 20 Minuten draussen, weil es ihr zu kalt war und kam schnell wieder zu ihrem Lieblingshaus mit der guten warmen Fussbodenheizung und dem guten Katzenfutter zurück.

Rolf beim sägen

Die Innenseite der Tür muss noch mit der Stichsäge durchgesägt werden.

Rolf wärmt seine Hände an der warmen Stichsäge

Strike! Endlich beidseitig durch :-)

Unsere gute Hoermann Garagentuer der Serie Berry besteht aus zwei Blechen mit wärmedämmendem und feuerhemmendem Isoliermaterial dazwischen.

Fertig. Die Katzentür von aussen

Die Katzentür ist eine mit vier-Wege System und wird von innen eingestellt.

Jürgen bringt Lucy raus zur Garagentür. Draussen sind es +1 Grad Celsius, aber es herrschte zum Zeitpunkt der Aufnahmen relativ starker Ostwind mit 35km/h.

Lucy sträubt sich schon beim absetzen, möchte eigentlich sofort wieder rein ins Haus.

Lucy's Brusthöhe wächst plötzlich auf das dreifache an, als sie zum ersten Mal durch ihre Katzentür in die Garage soll.

Endlich drinnen. Lucy erkundigt sich direkt, wie man rauskommt, schnuppert aber den Rest der Garage noch ab.

Dann möchte sie doch irgendwann raus…

Blick von aussen auf die ratlose Lucy :-)

Jürgen schubst die Katzenklappe von innen etwas an, damit Lucy versteht, wie das ganze funktioniert. Leider war der Wind sehr stark und fegte Lucy beim öffnen der Klappe um die Ohren und sie erschreckte sich so, dass sie noch nicht durchging.

Der zweite Versuch war erfolgreich. Lucy hüpft direkt danach ins Freie, lief 30 Minuten in der Kälte und war danach froh, wieder in der warmen Stube zu sitzen.

  Be the first to like this post
Join the conversation
1
There is 1 comment, add yours!
Tantatantan 13 years, 3 months ago

wow, schöne Tür für Lucy!

13 years, 3 months ago Edited
Up
Copyright @Photoblog.com