Milford Sound, Curio Bay, Nugget Point und Duniden

by Mareike Herbst June. 17, 2017 275 views

Anfang März was es dann so weit, auch ich war nun auf dem Weg zum berühmten Milford Sound, der wohl schönste (und leider auch touristischste...) Fjord Neuseelands. Um 9 Uhr morgens legte mein Boot ab, dass ich schon fast verpasst hätte, da es keine Parkplätze gab. Aber erstmal an Board des (leider ziemlich vollen Schiffes) war die Stimmung großartig, es gab noch zweites Frühstück für alle gratis und die Menge konnte es kaum erwarten, bis das Schiff endlich ablegte. Was uns dann erwartete - schaut selbst!

Das Wetter war wunderschön, Die einfallende Sonne einfach atemberaubend!

Das Wetter war wunderschön, Die einfallende Sonne einfach atemberaubend!

Milford Sound

Milford Sound

Auch Seerobben ließen sich einige blicken, diese hier genoss ein morgentliches Sonnenbad

Auch Seerobben ließen sich einige blicken, diese hier genoss ein morgentliches Sonnenbad

Zahlreiche Wasserfälle fallen an den steilen Fjordwänden herab, hier einer der Größten.

Zahlreiche Wasserfälle fallen an den steilen Fjordwänden herab, hier einer der Größten.

Der Milford Sound hat schon etwas sehr friedliches, unantastbares und magisches an sich und die Landschaft ist wirklich einzigartig. Leider waren mir dort einfach zu viele Menschen. An vielen Wasserfällen oder bei Robben konnten wir oft nur wenige Augenblicke verweilen, da dann das nächste Boot unseren Platz beanspruchte.

Nach dem Milford Sound habe ich dann noch die Mirror Lakes - Spiegelseen- angeschaut und war beeindruckt.

Mirror Lakes

Mirror Lakes

Danach bin ich den Rest des Tages weiter Richtung Süden gefahren, mein Ziel: die Curio Bay. Dort konnte man abends angeblich Pinguine und oft auch die seltenen Hektor-Delfine beobachten. Pinguine war dann ein bisschen übertrieben, an dem Abend an dem ich dort war, gab es genau einen Gelbaugen-Pinguin, der mutig genug war, an der gaffenden Touristenmenge, kreischenden Kindern und Müttern und wartenden Kameras mit Blitzlicht, vorbeizuwatscheln.

Ich habe auch ein Foto gemacht, allerdings von sehr weit weg und ohne Blitzlicht in der Dämmerung, muss es hier aber als Beweisfoto trotzdem mal hochladen ;)

Der mutigste Pinguin der Curio Bay

Der mutigste Pinguin der Curio Bay

Am nächsten Morgen hatte ich dann wieder wahnsinniges Glück, die Hektor Delfine, mindestens 7, waren direkt in der Bucht und surften tatsächlich in der Brandung!! Ich bin dann bei ca. 10°C auch noch baden gegangen und auch wenn die Delfine nicht zu mir hingeschwommen kamen, war ich doch sehr dicht dran und war unglaublich glücklich. Davon habe ich leider auch nur Videos, also kann ich hier nichts hochladen.

Nachdem ich mich dann wieder einigermaßen von meiner Eisbade-Aktion aufgewärmt hatte, ging es weiter zum Nugget Point, wo man eigentlich Robben und Pinguine sehen sollte. Robben gab es, nur Pinguine leider nicht.

Nugget Point

Nugget Point

Am nächsten Tag bin ich dann nach Duniden gefahren, weil mein Auto zum Service musste und außerdem neue Reifen brauchte. Ich war die Zeit über in der Schokoladenfabrik Dunidens und habe dort eine Führung und Verkostung mitgemacht. Ich fühlte mich wirklich wie in "Charlie und die Schokoladenfabrik"

Danach habe ich mein Auto aus der Werkstatt abgeholt und bin dann von der Westküste her wieder Richtung Mitte der Südinsel gefahren. Davon aber mehr im nächsten Blogeintrag.

Bis dahin grüßt aus der Schokoladenfabrik

Eure Mareike

Fotos vor dem historischen Milchwagen

Fotos vor dem historischen Milchwagen

Join the conversation
0
Be the first one to comment on this post!
Up
Copyright @Photoblog.com