Ben "Fuckin" Nevis - Der unschöne Berg

by Martinundjule May. 20, 2009 1480 views

Es ist 14 Uhr, die Taschen sind im Youth Hostel verstaut und es kann losgehen. Unser eigentliches Ziel kann man noch gar nicht sehen. Der Berg im Bild wird später vom Ben Nevis aus nur noch ein Hügel irgendwo dort unten sein.

Sieht doch ganz nett aus, auch wenn das Grau am Himmel böses erahnen lässt.

Glen Nevis, ein schönes grünes Tal zu Füßen des höchsten Berges der britischen Inseln.

Viele kleine Bäche entsorgen das Schmelzwasser des Gipfels ins Tal. Da wir von der netten, leichten da “runden” Seite auf den Berg gewandert sind, ist der eigentliche Gipfel aber nie zu sehen gewesen.

Der Weg ist breit und gut ausgebaut, das ist hier also nicht das Problem.

Erste Fernsichten.

Glen Nevis von oben und fiese Wolken im Anmarsch.

Die letzten Minuten bevor …

.. wir mitten in den Wolken und im Regen steckten und auch der Weg recht bald unter einer Schneedecke verschwand.

Die Kaputze passt zum Wetter. Ich war froh, dass ich Wollmütze und Handschuhe eingepackt hatte.

Näääh!

Da Kasns Schuhsohlen schon zu Beginn der Wanderung an einigen Stellen eigentlich nicht mehr existent waren, von Profil gar nicht zu sprechen, versuchten Jed und ich unser Glück und stapften weiter auf den Gipfel zu. Solche Steinhaufen wiesen uns den Weg. Einer nach dem anderen, aber irgendwann wurde es langweilig und nass und kalt und noch kälter, wir waren allein da oben, hatten 2 andere Wanderer mit Kompass schon hinter uns gelassen und waren skeptisch. Zu viel über Wanderidioten gelesen, die ohne Kompass im Nebel auf dem Gipfel herumtappten und dann abstürzten. Und es war ja schon spät. Und es gab ja eh keine Aussicht auf Aussicht. (Das sollte sich noch als Fehlannahme herausstellen!) Mein Gott, wir waren so vernünftig und sind umgekehrt. Wobei der Rückweg lustig war, da wir im Schnee bergab rutschen und ein ein bisschen Ska tanzen konnten.

Und als wir unter den Wolken hervorgehüpft kamen …

… schien auch schon wieder die Sonne:)

Kasn haben wir dann auch wiedergetroffen.

Dieser Blick ist schon wesentlich mehr als wir uns vom Ben Nevis erhofft haben!

Schulz!

Hinter den “The Marmores” genannten Gipfeln im Hintergrund stiefelten wir dann am nächsten Tag herum. Mittlerweile war garantiert auch der Gipfel des Ben Nevis wolkenfrei:(

Aber irgendwann ist auch mal gut, der letzte Schluck Wasser ist aufgebraucht und wir freuten uns schon auf das Hostel inkl. Dusche, Essen, Bier und Billiard. Nicht umsonst hatten wir ja vorher noch in Fort William beim Lidl ordentlich eingekauft:) Ein perfekter Auftakt für eine Wanderung durch die westlichen Highlands.

  Be the first to like this post
Join the conversation
1
There is 1 comment, add yours!
Chris Buchan Jones 11 years, 4 months ago

wonderful set

11 years, 4 months ago Edited
Up
Copyright @Photoblog.com