Hongkong Part II

by Matzeatchina July. 23, 2013 3165 views

Auf zu Part II!

Strand…
Ja, ich habe es geschafft nach knapp neun Wochen endlich im Pazifik zu landen. Zwar war das Wetter nicht gerade der Burner, aber warm war es trotzdem und die Abkühlung war der Hammer. Die Sicht war zwar nicht sooo weit, aber es hat absolut ausgereicht, um den Moment zu genießen und die Wellen haben das ganze schön abgerundet.

Anschließend ging es wieder zurück von Lantau Island nach Hongkong. Hier wurde die nächste Fähre aufgesucht, die uns Richtung Macao bringen sollte.
"Macao ist eine etwa 50 Kilometer westlich von Hongkong gelegene Sonderverwaltungszone der Volksrepublik China. Bis 1999 war es portugiesische Kolonie. Macao ist reich an Sehenswürdigkeiten aus der Kolonialzeit. Haupterwerbsquellen sind der Tourismus aus Festlandchina im Zusammenhang mit dem Glücksspiel. Macao wird Monte Carlo des Ostens oder Las Vegas des Ostens genannt. Da Glücksspiel – anders als im benachbarten Hongkong – in Macao legal ist, kommen von dort zahlreiche Besucher." blablabla…
Jedenfalls war es dort sehr bunt und reich an zockenden Chinesen. Die Gebäude erinnerten sehr an Las Vegas. Ich war zwar noch nie in Vegas, aber aus zahlreichen Filmen kennt man es ja ein bisschen.
Aber nicht nur Zocker-Zeugs gibt es hier. Die Altstadt ist sehr westlich angehaucht und erinnert an Städtchen in Südfrankreich, Spanien oder Italien. Liegt wohl daran, dass Macao sehr lange eine portugiesische Kolonie war. Neben den Casinos sehr sehr sehenswert.

Wenn man schonmal hier ist, mischt man sich auch unter die Meute und verprallt ein paar Kröten. Ich hab mir einen Festbetrag festgelegt, den es galt zu erhöhen. Daraus wurde bei meinem Glück natürlich nichts… Das Erlebnis hier im Casino gehockt zu haben, lag im Vordergrund ;)

Leider waren die nächsten Fähren ausgebucht, sodass wir noch bis halb 3 warten mussten, bis wir uns auf die Stunde Rückfahrt mit dem Bööötchen machten. Um halb 5 kamen die anderen dann endlich in unserem Appartement an. Für Barney und mich musste noch der Gang zum MCs sein. Erfahrung hier: Die nehmen kein Macao-Geld und wo zum Teufel ham wir das her…
Wir mussten unsere letzten Hongkong-Kröten zusammenkratzen, um die paar Burger zu bezahlen :D :D

Morgens um 10 rappelte leider schon wieder der Wecker und es ging Richtung Park. Ich hatte wie oftmals nicht so den Plan und hab natürlich auch den Namen vergessen. War auf jeden Fall sauber und schön. Das Wasser, in denen die prächtigen Kois schwammen, hab ich selten so rein gesehen!

Anschließend ging es nochmals zur Avenue of Stars, da am Freitag das Wetter für die Katz war und wir das ganze nochmal bei weniger Nebel ansehen wollten. Sonne war zwar auch nicht da, aber dennoch schöner als bei Regen!

Dann war es soweit: Ab in die höchste Bar der Welt: “Ozone Bar” im Ritz Carlton. Im 118. Stock auf 467 Meter wurde die traumhafte Sicht auf die Lichter Hongkongs genossen. Cocktail für ca. 15€ geht eig auch für die Location. Muss man mal gemacht haben! Die Toilette auch ganz nett! Pinkeln mit Aussicht :D
Einige Wolken verhinderten die perfekte Sicht, aber spätestens als es dämmerte, war es nur noch unbeschreiblich! Ein Muss für jeden, der mal in Hongkong unterwegs ist! Leider mussten wir auch schon bald Richtung Flughafen, um unseren Flug noch zu bekommen…

EinsA Airline sag ich nur… Nach vier Stunden Verspätung hebte unser Flieger endlich ab, sodass wir um 6 wieder in unseren Zimmern in Shanghai ankamen (um 8 klingelte der Wecker…)! Da hätten wir uns auch noch die Temple-Street, die am Freitag schon leer war, gönnen können. Vielen Dank hierfür…

Alles in allem hat sich der Trip definitiv gelohnt und ich hätte gerne noch ein paar Tage mehr gehabt. Die Gegend ist viel westlicher und so ziemlich jeder kann Englisch! Ein Balsam für die Seele, wenn man nicht weiß wo man hin muss oder so mal Hilfe benötigt! In Shanghai leider nicht der Fall… Aber was nicht ist, kann irgendwann ja noch werden;)
Dennoch ist es in Shanghai um einiges ruhiger und weniger hektisch. Für mich auf jeden Fall besser!
Also: Hongkong in drei Tagen ist möglich, aber dann hat man bei weitem noch nicht das gesehen, was man sehen kann/muss!

Ich hoffe ich habe gestern nicht so viel versprochen bzgl dem letzten Bild ;)

Bis dann…

Did it!
Endlich im Meer gelandet! Zar kein Bomben-Sonnenschein, aber dennoch heiß und Abkühlung bitter nötig!

Eines der vielen Bilder von Macao.
Leider ist es schwierig das besodnere Flair in einem Bild rüberzubringen. Hab einige mehr, die ich sobald ich wieder in GER bin gerne zeigen werde!

Auch in HK gibts zahlreiche Parks inmitten der Stadt! Zur Entspannung bestens geeignet :)

Blick aus der höchsten Bar der Welt im 118. Stock!
Die dicken Scheiben(siehe Spiegelung) verhinderten zwar bessere Bilder, aber die Aussicht:
Unbeschreiblich… Einfach nur schää :)

Nein(!!) ich habe keine Postkarte eingescannt, abfotografiert oder sonst irgendwo das Bild geklaut!!
Ist am Freitag vom Peak aus entstanden. Zwar nicht mit meiner “Billig-Cam”, aber ich stand nebendran und hatte die selbe traumhafte Aussicht! In hoher Auflösung natürlich nochmal um einiges schöner. Wie würden enige sagen: Optimal!

  Be the first to like this post
Join the conversation
0
Be the first one to comment on this post!
Up
Copyright @Photoblog.com